Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hält die Probleme in Zypern und das Rettungskonzept der Euro-Länder für nicht mit anderen Ländern des Währungsraums vergleichbar.

„Zypern war nun ein ganz besonderer Fall, das wusste jeder“, sagte Schäuble dem SWR am Donnerstag. „Und wir haben dafür die richtige Lösung gefunden“. Wenn in Zypern jetzt viel Unmut gegen ihn und IWF-Chefin Christine Lagarde gerichtet werde, dann sei das völlig unbegründet. Die Verantwortung für die Probleme trage das Land selbst. Aber „das geht auch vorüber“, äußerte sich der Minister zuversichtlich.

Schäuble zeigte kein Verständnis, dass sich Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn deutsche Kritik an seinem Geschäftsmodell verbeten hatte. Eine solche Kritik sei von Deutschland nicht gekommen, sagte der Minister. „Wie kommt er eigentlich dazu?“ Luxemburg setzt ebenfalls sehr stark auf den Finanzsektor. „Luxemburg ist ein erfolgreicher Bankplatz und Luxemburg hat ein völlig anderes Bankenmodell“, sagte Schäuble. Daher habe niemand einen Vergleich mit Zypern gezogen. Ein solcher Vergleich wäre „absurd“, unterstrich Schäuble. Generell müsse sich jeder in der Euro-Zone an Regeln halten. Wenn Luxemburg sich beim Austausch steuerlicher Informationen Sonderregelungen in Anspruch nehme, dann sollte Luxemburg nicht andere kritisieren, sagte Schäuble.

2 Thoughts on “Zypern nicht mit anderen Euro-Ländern vergleichbar

  1. Kermit on 28. März 2013 at 10:28 said:

    Ich war auch mal bei Cinipac und als Cinipac weg vopm Fenster war habe ich meine 4 Domains und mein Hosting Paket verloren. Somit einmal und nie wieder – Finger weg!

  2. Jonas on 28. März 2013 at 12:08 said:

    Me too auch Domain vor einem Jahr verloren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation