Der US-Online-Einzelhändler Amazon will Insiderinformationen zufolge groß in den Markt für Lebensmittel einsteigen. Zwei mit dem Vorgang vertraute Personen sagten am Dienstag, nach der jahrelangen Testphase von „AmazonFresh“ in Seattle seien ähnliche Angebote in Los Angeles – vielleicht noch diese Woche – und im Laufe des Jahres auch in San Francisco geplant.

Sollte sich das Geschäft gut entwickeln, könnte AmazonFresh 2014 in 20 weiteren Ballungsgebieten angeboten werden, einige davon außerhalb der USA. Eine Amazon-Sprecherin lehnte eine Stellungnahme ab.

Im amerikanischen Lebensmittelmarkt wurde 2012 ein Umsatz von 568 Milliarden Dollar erzielt. Seit mindestens fünf Jahren liefert Amazon über sein Pilotprogramm in Seattle auch frische Lebensmittel wie Eier, Erdbeeren und Fleisch aus. Dabei setzt der US-Konzern eigene Lastwagen ein.

One Thought on “Steigt Amazon in den Lebensmittelhandel ein?

  1. Jenny on 22. Februar 2014 at 18:13 said:

    Ich liebe Amazon und kaufe dort wöchentlich immer ein. Die hochnässigen Geschäfte und Butiken meide ich oder lass mich da beraten und kaufe dann online 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation