Google und Audi planen das Auto der Zukunft: Laut „Wall Street Journal“ soll der IT-Konzern Fahrzeuge des deutschen Autobauers mit seinem Betriebssystem Android ausstatten. Google versucht so, in einem lukrativen Zukunftsmarkt mit Apple gleichzuziehen.

Google und Audi planen laut „Wall Street Journal“ eine groß angelegte Kooperation. Unterhaltungs- und Informationssysteme in den Fahrzeugen sollen demnach künftig mit dem Google-Betriebssystem Android laufen. Kommende Woche wollen die Konzerne ihre Zusammenarbeit auf der Elektronik-Messe CES in Las Vegas offiziell vorstellen, berichtet die Zeitung.

Konkret gehe es um Musik, Navigation, Apps und andere Services, die Kunden von ihrem Smartphone kennen. Diese mobilen Dienste im Fahrzeug sind laut einer Studie des US-IT-Dienstleisters Accenture ein immer wichtigeres Argument beim Neuwagenkauf. Für 48 Prozent der Autofahrer in Deutschland seien elektronische Assistenzsysteme und die Informations- und Unterhaltungselektronik inzwischen sogar bedeutsamer als die Fahrleistungen.

Bereits jetzt setzt Audi in seinen Fahrzeugen auf ausgewählte Google-Anwendungen. So navigieren beispielsweise ein Großteil der Fahrzeuge bereits mit Hilfe von Google Earth und Google Street View. Mit seinem Vorstoß versucht Google zu Konkurrent Apple aufzuschließen. Bereits im vergangenen Jahr hatte der Google-Rivale seine Zusammenarbeit unter anderem mit General Motors, Daimler und BMW verkündet.

One Thought on “Smartphone-Technik fürs Auto: Google und Audi planen Kooperation

  1. Carmen on 18. Februar 2014 at 13:02 said:

    Ich bin auch für Google anstatt Apple Zeug. Bin mal gespannt wenn die Systeme in den Autos sind das wird sicherlich cool.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation