Am Frankfurter Flughafen blieben heute die Hallen leer. Viele Fluggäste hatten offenbar umgebucht oder waren auf die Bahn umgestiegen. 550 Flüge wurden bis zum Streikende um 14.30 Uhr annulliert. Vor allem Lufthansa war betroffen, die Airline hatte bereits am Mittwoch jeden dritten ihrer geplanten 1800 Flüge abgesagt. Innerdeutsche und europäische Ziele wurden bis zum Nachmittag von Frankfurt aus gar nicht angeflogen. Auch Interkont-Verbindungen fielen aus. In Frankfurt hatten sich besonders viele Mitarbeiter am Ausstand beteiligt.

Im Zuge des Tarifkonflikts im öffentlichen Dienst hatte Verdi zu Warnstreiks an sieben großen deutschen Flughäfen aufgerufen. Die Gewerkschaft fordert 3,5 Prozent mehr Gehalt plus eine einmalige Zahlung von 100 Euro. Am Montag gehen die Verhandlungen weiter. Der Streik an den Flughäfen war in der Reisebranche stark kritisiert worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation