Die digitale Revolution hat nun auch die Hackordnung an den Finanzmärkten verändert. Zum ersten Mal in der Geldgeschichte ist die Kryptowährung Bitcoin mehr wert als die Feinunze Gold.

Beide gelten als eine Alternative zum Papiergeld und damit als Art globale Schattenwährung, die Menschen nutzen, um ihr Erspartes in Sicherheit zu bringen. Bisher war Gold deutlich wertvoller als der Bitcoin. Seit heute nicht mehr.

Der Wert des Bitcoin schoss am Donnerstag um mehr als drei Prozent in die Höhe und markierte bei 1269 Dollar einen neuen Rekord. Gleichzeitig rutschte der Goldpreis um fast zwei Prozent auf 1230 Dollar ab.
Anzeige

Gold 2.0 sei nun teurer als Gold 1.0, schrieb das „Wall Street Journal“. Zwar ist es durchaus fraglich, ob man eine Unze Gold überhaupt mit einem Bitcoin vergleichen kann und ob es daher bemerkenswert ist, dass eine Einheit des digitalen Geldes mehr wert ist als 31,1 Gramm des Edelmetalls.

Comments are closed.

Post Navigation